Tatort KRESSIN UND DIE FRAU DES MALERS (Folge 18)

TATORT Kressin und die Frau des Malers: Da ist er in seinem Element: Zollfahnder Kressin inmitten von hübschen Frauen © WDR
Da ist er in seinem Element: Zollfahnder Kressin inmitten von hübschen Frauen © WDR

Tatort KRESSIN UND DIE FRAU DES MALERS – Inhalt

Sievers hat sich eine neue Bande zugelegt. Sie schmuggelt gestohlene Madonnen-Portraits und Bilder Alter Meister nach Holland. Dabei verwendet sie einen besonderen Trick: Die Alten Meister werden in modernen Collagen verarbeitet und fallen so bei Zollkontrollen nicht auf. Kressin kommt der Angelegenheit auf die Spur. Er verfolgt die Verbrecher, die auch vor Mord nicht zurückschrecken, bis nach Amsterdam.

Tatort KRESSIN UND DIE FRAU DES MALERS – Daten

Sendelänge: 80:39

Drehbuch:
Pim de la Parra jr., Klaus Recht, Hans Heinrich Ziemann
Regie:
Pim de la Parra jr.
Erstsendung:
28.5.1972
Produktionssender:
WDR
Bildformat:
4:3
Quote bei Erstsendung:
55.00%


Tatort KRESSIN UND DIE FRAU DES MALERS – Besetzung

Zollfahnder Kressin – Sieghardt Rupp
Zollrat – Hermann Lenschau
Horst-Günther Sievers – Ivan Desny
Kommissar Konrad [Gast-Ermittler] – Klaus Höhne
Anna – Heidi Stroh
Morton – Hans Quest
Eva – Brigitte Skay
Max – Alexander Allerson
Markwitz – Wolfgang Hinze
Kordes – Imo Heite
Kramp – Hartmut Hinrichs
Kornman – Kees Brusse
Wagner – Herbert Steinmetz
Stelldom – Guus Oster
Henk – Jeroen Krabbé
Georg – Günter Wissemann
Rita – Maria Brockerhoff
Zollbeamter – Horst Butschke
Frl. Becker – Rosemarie Kühn

Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite