Tatort KRESSIN UND DER LASTER NACH LÜTTICH (Folge 5)

TATORT - Kressin und der Laster nach Lüttich Zollfahnder Kressin (Sieghardt Rupp) ist einer Bande von Alkoholschmugglern auf der Spur. ©WDR
Zollfahnder Kressin (Sieghardt Rupp) ist einer Bande von Alkoholschmugglern auf der Spur. ©WDR

Tatort KRESSIN UND DER LASTER NACH LüTTICH – Inhalt

Zollfahnder Kressin, seinerzeit der erste Tatort-Kommissar des WDR, ist wieder in Köln. Seine Kollegen sind einem Schmugglerring auf der Spur, der unverzollten Alkohol in die Bundesrepublik einschleust. Dabei bedient sich die Bande eines raffiniert-simplen Tricks: Ein Lastzug bringt den Alkohol aus einem Ostblockland über die Grenze, wobei die Ladung als Leinölfirnis oder Schwefelsäure ausgegeben und als Transitgut nach Belgien deklariert wird. Mitglieder der Bande leiten den LKW von der Autobahn in ein sicheres Versteck und tauschen dort den Alkohol gegen die in den Zollpapieren angegebene Ware aus. Die Weiterfahrt nach Belgien verläuft dann gefahrlos. Als ein Mord passiert, den nur diese Bande verübt haben kann, übernimmt Kressin den Fall. Er lässt sich auf ein riskantes Abenteuer ein …

Tatort KRESSIN UND DER LASTER NACH LüTTICH – Daten

Sendelänge: 79:07

Drehbuch:
Wolfgang Menge
Regie:
Tom Toelle
Erstsendung:
7.3.1971
Produktionssender:
WDR
Bildformat:
4:3
Quote bei Erstsendung:
61.00%


Tatort KRESSIN UND DER LASTER NACH LüTTICH – Besetzung

Zollfahnder Kressin – Sieghardt Rupp
Zollrat – Hermann Lenschau
Horst-Günther Sievers – Ivan Desny
Kriminalkommissar Eugen Lutz [Gast-Ermittler] – Werner Schumacher
Elisabeth – Katrin Schaake
Vondracek – Manfred Seipold
Desroches – Jean-Pierre Zola
Strauss – Friedrich Schütter
Patzke – Gernot Duda
Ewald – Joachim Richert
Paul – Horst Hesslein
Müllerburg – Heinz Meier
Kalum – Peter Seljee
Semmler – Hammie de Beukelaer
Erwin – Hennie van Raalte
Fritz – Jean-Baptiste Jouby
Hausschild – Karl-Heinz Walther

Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite