Tatort EINE TODSICHERE SACHE (Folge 37)

HR-TATORT "Eine todsichere Sache": Kommissar Konrad (Klaus Höhne, links) und sein Assistent Robert (Manfred Seipold) verfolgen einen schwierigen Fall. Georg Moll, der Ehemann der verschwundenen Frau, hat sie eindringlich gebeten, bei ihren Ermittlungen nur so vorzugehen, dass seiner Frau nichts passieren kann. Er ist auch ausdrücklich bereit, das Lösegeld zu zahlen. © HR/Kurt Bethke
HR-TATORT "Eine todsichere Sache": Kommissar Konrad (Klaus Höhne, links) und sein Assistent Robert (Manfred Seipold) verfolgen einen schwierigen Fall. Georg Moll, der Ehemann der verschwundenen Frau, hat sie eindringlich gebeten, bei ihren Ermittlungen nur so vorzugehen, dass seiner Frau nichts passieren kann. Er ist auch ausdrücklich bereit, das Lösegeld zu zahlen. © HR/Kurt Bethke

Tatort EINE TODSICHERE SACHE – Inhalt

Wie meistens am Sonntagmorgen sitzt der Industrielle Georg Moll im Arbeitszimmer seiner Villa, als seine junge Frau Isabell sich anschickt, mit ihrem Sportcabriolet nach Wiesbaden zu ihrer Schwester zu fahren. Als sie sich von ihrem Mann verabschiedet, meint er, bis Mittag werde er mit seiner Arbeit zu tun haben, dann wolle er es sich gemütlich machen. Daraus wird nichts. Denn kaum ist Moll Stunden später in den Garten gegangen, läutet das Telefon. Sein Butler nimmt das Gespräch an. Am anderen Ende der Leitung meldet sich ein Unbekannter und erklärt, er habe Isabell Moll in seiner Gewalt. Ihr Mann müsse ihm 100.000 Mark zahlen, wenn er sie lebend wiedersehen wolle.

Moll läutet zunächst einmal in Wiesbaden bei seiner Schwägerin an. Was er von ihr hört, klingt beruhigend; anscheinend hat sich der fremde Anrufer einen schlechten Scherz erlaubt. Schon kurz darauf wird jedoch klar, daß seine Frau tatsächlich verschwunden ist. Der Erpresser meldet sich erneut und wiederholt seine Forderung. Als Beweis, daß er Frau Moll wirklich entführt hat, hat er außerdem ihren Führerschein in den Briefkasten der Villa befördert. Wann und wo die 100.000 Mark zu übergeben sind, will er noch mitteilen. Moll ist bereit, das Lösegeld zu zahlen, dennoch schaltet er die Polizei ein. Kommissar Konrad übernimmt die Ermittlungen. Der Industrielle bittet ihn eindringlich, bei den Nachforschungen so vorzugehen, daß seiner Frau nichts passieren kann. Der Erpresser erhöht seine Forderung auf 200.000 Mark.

Die erste und vorerst einzige Spur von Isabell Moll, auf die die Beamten stoßen, ist ihr verlassener roter Sportwagen in einem Waldgelände. Außen an den Griffen befinden sich Fingerabdrücke. Und dieselben Fingerabdrücke entdeckt man bald darauf auch an der Türklinke eines Wochenendhauses in der Nähe der Fundstelle.Jetzt hat Kommissar Konrad etwas in der Hand, das ihm weiterhelfen könnte…

Tatort EINE TODSICHERE SACHE – Daten

Sendelänge: 85:37

Drehbuch:
Herbert Lichtenfeld
Regie:
Thomas Fantl
Erstsendung:
17.2.1974
Produktionssender:
HR
Bildformat:
4:3
Redaktion:
Dr. Hans Prescher
Quote bei Erstsendung:
65.00%


Tatort EINE TODSICHERE SACHE – Besetzung

Kommissar Konrad – Klaus Höhne
Assistent Robert Luck – Manfred Seipold
Kommissar Finke [Gast-Ermittler] – Klaus Schwarzkopf
Isabell Moll – Corny Collins
Georg Moll – Siegfried Wischnewski
Dr. Pechelt – Reiner Schöne
Nina Grossmann – Marianne Lochert
Norbert Grossmann – Hans Helmut Dickow
Claudia [Hausmädchen] – Hildegard Krekel
Butler Kunach – Klaus Herm
Ingeborg Ahlfeld – Katharina Lopinski
Stefan Ahlfeld – Jürgen Flimm

Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite