Lohnt sich der Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE?

TATORT: FRANKEN

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Die Kriminalhauptkommissare Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) während ihrer laufenden Ermittlungen im Bayreuther Festspielhaus.BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Die Kriminalhauptkommissare Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) während ihrer laufenden Ermittlungen im Bayreuther Festspielhaus.BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

Im neuen Franken-Tatort wird zu jeder vollen Stunde eine Leiche abgeliefert. Das Franken-Team muss das natürlich schnellstens stoppen und dann auch noch aufklären. Das klingt nach einem spannenden Tatort, doch: Lohnt sich der Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE?

Worum geht es im 5. Franken-Tatort?

Im Abstand von exakt einer Stunde werden in Bayreuth mit derselben Waffe an unterschiedlichen Orten zwei Menschen erschossen. Zeugen haben beobachtet, wie der Täter vor der ersten Tat auf die Uhr geschaut und die volle Stunde abgewartet hat. Was treibt ihn an? Was haben die Toten miteinander zu tun? Und können Voss und Ringelhahn den Täter stoppen, bevor es ein drittes Opfer geben wird?

Was sind die wichtigen Themen des Films?

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Thomas Peters (Thorsten Merten, links) droht damit, Richter Küssges (Christian Schneller, rechts) im Gerischtssaal zu erschießen. Die Staatsanwältin (Tania Carlin, im Hintergrund) wendet sich panisch vom Geschehen ab. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Thomas Peters (Thorsten Merten, links) droht damit, Richter Küssges (Christian Schneller, rechts) im Gerischtssaal zu erschießen. Die Staatsanwältin (Tania Carlin, im Hintergrund) wendet sich panisch vom Geschehen ab. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

Neben den Themen wie schönes Wetter und Milch verhandelt EIN TAG WIE JEDER ANDERE  die ergiebigen Themen Hass und Rache.

Der fünfte Franken-Tatort ist ein Rache-Thriller, der sich gewaschen hat. Warum in Bayreuth zu jeder vollen Stunde erst ein Richter, dann eine Biochemikerin erschossen wird, bleibt lange unklar. Das Polizeiteam um Voss und Ringelhahn – in Windeseile aus Nürnberg angefahren gekommen – fischt anfangs erstmal im Trüben.

Unter Zeitdruck hecheln sie erst nur den Leichen hinterher, bevor sie erste Erkenntnisse gewinnen und herausfinden, wer der dritte Tote sein soll. Und der befindet sich ausgerechnet in der Wagneroper….

Ist EIN TAG WIE JEDER ANDERE spannend?

Sehr!

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Stephan Grossmann (Rolle: Martin Kessler). BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Stephan Grossmann (Rolle: Martin Kessler). BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

Das Katz- und Maus-Spiel in den ersten 45 Minuten des Films ist mitreißend und nervenaufreibend. Das Finale der ersten Hälfte spielt sich in der vollbesetzten Wagneroper in Bayreuth ab, wo Voss und Ringelhahn dem Mörder doch noch rechtzeitig auf die Schliche kommen und ihn stellen. Doch damit fängt der Krimi erst an. Es ist nichts so, wie es schient. Denn vom Thriller wandelt sich der Film jetzt zu einem Kammerspiel. Auch das: spannend!

Der Protagonist wechselt und spätestens jetzt fahren auch die Ermittler zur Hochform auf. Denn es gibt noch Dinge aufzuklären – und Leben zu retten.

Ist EIN TAG WIE JEDER ANDERE ein “normaler” Dadord?

Sicher nicht. Formal ist es so, dass der Tatort weder ein reiner Whodunit, noch ein reiner Howcatchem ist. Er ist eher ein Mischform aus beidem. Und dann noch etwas mehr.

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Von rechts: Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) befragt im Beisein des Justizwachtmeisters (Klaus Haderer) den Mandanten von Thomas Peters, Bernd Baumann (Adam Jaskolka). BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Von rechts: Kriminalkommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) befragt im Beisein des Justizwachtmeisters (Klaus Haderer) den Mandanten von Thomas Peters, Bernd Baumann (Adam Jaskolka). BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

Weder steht die Frage “Wer ist der Täter” (Whodunit) im Vordergrund, noch die Frage, ob und wie die Polizei den Täter schnappt (Howcatchem). Denn wer der Täter ist, wird jedem schnell klar und den Drahtzieher braucht das Team um Voss und Ringelhahn auch nicht wirklich fangen. So ist nach der Hälfte des Films zwar die Täterfrage geklärt und der Fall auch gelöst, aber eben nur vordergründig. Man sollte definitiv noch nicht abschalten – es bleibt auch in der zweiten Hälfte spannend, Nervenkitzel inklusive.

Was also ist anders an diesem Tatort?

Hier stimmt einfach alles!

EIN TAG WIE JEDER ANDERE ist ein kleines Meisterwerk, ein richtig starkes Stück!

Ein sehr guter und spannender Krimi mit Thrillerqualitäten, der auch die psychologische Komponente eines Verbrechens ausleuchtet. 

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Während die Kriminalhauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, links) und Felix Voss (Fabian Hinrichs, rechts) Polizeipräsident Bruchner (Thomas Kügel, Mitte) um Unterstützung bitten, wird diesem von seiner Sekretärin Marie der Kaffee serviert. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Während die Kriminalhauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, links) und Felix Voss (Fabian Hinrichs, rechts) Polizeipräsident Bruchner (Thomas Kügel, Mitte) um Unterstützung bitten, wird diesem von seiner Sekretärin Marie der Kaffee serviert. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

In richtigem Verhältnis sind dann noch Humor, Polizeiarbeit (Action inklusive), Privatlebengedöns, Lokalkolorit, Dialekt und auch kritische Untertöne dosiert, der Tatort ist bestes Unterhaltungsprogramm zur Primetime. Hier kommen alle Krimi- und Tatortfans auf ihre Kosten, alle werden sprichwörtlich “bedient”. 

Die schauspielerischen Leistungen sind durchweg alle bestechend. Auch visuell macht der Tatort richtig Spaß – toll fotografiert und stimmige Bilder, eben thriller-like.

Es möge jeder selbst um 21.45 Uhr beantworten, ob EIN TAG WIE JEDER ANDERE nicht auch als Hollywood-Thriller hätte daherkommen können…..

Was ist die Stärke von EIN TAG WIE JEDER ANDERE?

Na, wenn das noch nicht reicht: Der Film ist wie eine russische Matrjoschka. Immer wieder kommen neue Facetten zum Vorschein.

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Von rechts: Rolf Koch (Jürgen Tarrach) ist sichtlich beunruhigt, als er sieht, was Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) ihm auf seinem Handy zeigt. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Von rechts: Rolf Koch (Jürgen Tarrach) ist sichtlich beunruhigt, als er sieht, was Kriminalhauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) ihm auf seinem Handy zeigt. BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden

Der Tatort interessiert sich neben Täter und Tat noch für die Details und Hintergründe. Die zugrunde liegende tragische Geschichte berührt und stellt jeden Zuschauer selbst vor die Frage: wie würde ich reagieren?

Durch die vielschichtige Erzählform und das Vermischen vieler zeitlichen Ebenen entblättert der Tatort die Geschichte erst nach und nach und offenbart ein großes Verbrechen, kalt und rachsüchtig geplant und durchgeführt. Erst gegen Ende des Films werden die vielen Puzzleteile des Drehbuchautors zu einem stimmigen Gesamtbild geformt.

Das übrigens als Besonderheit und Stärke eines Tatorts hervorzuheben, zeigt nur, wie viele Tatort-Folgen doch nur noch Durchschnittsware sind und wie wenige Drehbuchautoren in Deutschland hochkomplexes, spannendes Erzählen beherrschen.

Wer hat sich diesen Thriller-Tatort einfallen lassen?

Erol Yesilkaya ist ein sehr kreativer Drehbuchautor. Bild: Katrin Schempp
Erol Yesilkaya ist ein sehr kreativer Drehbuchautor. Bild: Katrin Schempp

Drehbuchautor von EIN TAG WIE JEDER ANDERE ist Erol Yesilkaya, der schon viele gute Filme auf dem Kerpholz hat.

Angefangen hat er 2015 mit den hessischen Tatorten DAS HAUS AM ENDE DER STRASSE oder den international preisgekrönten Tukur-Tatort ES LEBE DER TOD. Von ihm stammt auch der fortgesetzte Tatort DIE WAHRHEIT aus München und META, der Berlinale-Knaller vom letzten Jahr mit Meret Becker und Mark Waschke aus Berlin. Yesilkaya hat auch bereits zwei Dresden-Tatorte geschrieben und auch den kommenden Erstling mit Cornelia Gröschel.

Seine Tatorte werden überwiegend von Sebastian Marka inszeniert, mit dem er auch den Franken-Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE erschaffen hat.

Im Interview mit Erol Yesilkaya beschreibt der Autor, welche persönlichen Erfahrungen ihn zu diesem Stoff inspiriert haben.

Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE:  Bei der Premiere am 31. Januar 2019 in Bayreuth: Thorsten Merten, Redakteurin Dr. Stephanie Heckner (BR), Stephan Grossmann, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt und Regisseur Sebastian Marka (v.l.n.r) Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger
Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE: Bei der Premiere am 31. Januar 2019 in Bayreuth: Thorsten Merten, Redakteurin Dr. Stephanie Heckner (BR), Stephan Grossmann, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt und Regisseur Sebastian Marka (v.l.n.r) Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger

Also lohnt sich der Tatort EIN TAG WIE JEDER ANDERE?

Na selbstmurmelnd!  Unbedingt einschalten!

Bitte die Pippipause zwingend vor 20.15 Uhr legen, Telefon abklemmen und högschde Konzendradion!

Denn: EIN TATORT WIE JEDER ANDERE wird da definitiv nicht gezeigt! Dieser Tatort ist ein richtig starkes, spannendes Stück mit dem Zeug zum Klassiker! 

Ich gebe in der Tatort-Rangliste ungeniert 9 von 10 möglichen Punkten!