Lohnt sich der Tatort DAS NEST ?

TATORT DRESDEN

DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Peter Michael Schnabel (Martin Brambach), Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) entdecken das "Nest" mit den präperierten Leichen. Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Peter Michael Schnabel (Martin Brambach), Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) entdecken das "Nest" mit den präperierten Leichen. Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Tatort-Premiere für die neue Kommissarin aus Dresden: im ersten Fall für Cornelia Gröschel als Leonie Winkler muss sie innerhalb der Dresdner Kripo einen Serienkiller dingfest machen. Der hatte vorher noch die Kollegin Gorniak niedergestochen. Doch die ehrgeizige Winkler kommt nicht recht voran und muss Gorniak um Hilfe bitte. Ist das spannend? Oder anders gefragt: Lohnt sich der Tatort?

Was passiert in DAS NEST?

Karin Gorniak hat den Täter als Einzige gesehen und könnte ihn identifizieren. Nachdem sie sich zunächst in die Asservatenkammer versetzen lässt, hilft sie ihrer neuen Kollegin dabei, Tatverdächtige zu ermitteln. Karin Gorniak stimmt einer Gegenüberstellung zu.

Der Kreis der Verdächtigen kann auf zwei Männer eingegrenzt werden: den Chirurgen Dr. Christian Mertens und den Krankenpfleger Bernd Haimann. Kurz bevor die Ermittlerinnen den Pfleger vernehmen können, verschwindet er jedoch. Karin ist sich inzwischen sicher, dass Dr. Mertens der Täter ist, doch seine Ehefrau gibt dem Arzt ein sicheres Alibi. Karin zweifelt an ihrem eigenen Urteilsvermögen und verliert die Unterstützung ihres Chefs Schnabel.

Leonie Winkler beginnt, für die Kollegin zu kämpfen. Gemeinsam gelingt es den Ermittlerinnen, dem Täter immer näher zu kommen.

Winkler und Gorniak beschnuppern sich…

Worum geht es wirklich in DAS NEST?

DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) betrachten die Leiche in der Küche des verlassenen Hotels. © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) betrachten die Leiche in der Küche des verlassenen Hotels. © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Tatsächlich “nur” um die Jagd des Serienkillers. En passant wird zwar noch die neue Kommissarin elegant ins Team eingeführt, aber für Sozial- oder Milieustudien gibt es in diesem Tatort keinen Platz. Denn: die Jagd gestaltet sich viel zu spannend für Nebenbei-Firlefanz oder erhobenen Lehrzeigefinger a la Themen-Tatort.

DAS NEST ist der reine Horror, der da am Sonntag Abend in Deutschlands Wohnzimmer flimmert. Und zum Glück stellt stellt der Film keine Fragen, etwa woher das Böse da eigentlich kommt: es ist einfach da – basta!

Wie ist denn die neue Kollegin?

Ehrgeizig und ganz schön von sich überzeugt.

DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) geht der neuen Spur mithilfe des Gerichtsmediziners Lammert (Peter Trabner) nach. © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) geht der neuen Spur mithilfe des Gerichtsmediziners Lammert (Peter Trabner) nach. © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Leonie Winkler zeigt der neuen Kollegin anfangs die kalte Schulter und gibt sich unnahbar. Als Gorniak von dem unbekannten Serienkiller bedroht wird, versäumt es die Vorzeigepolizistin Winkler, zu schiessen – und Gorniak wird fast erstochen. Nicht mal im Krankenhaus besucht die neue Kollegin die schwer verletzte Gorniak.

Das sind die üblichen Grundvoraussetzungen für Drehbücher, wenn sich ein neues Team zusammenraufen muss. Dem ist auch der Vorzeige-Drehbuchautor Erol Yesilkaya, von dem diseser Dresden-Tatort stammt, leider erlegen. Wobei das kein großer Beinbruch ist, denn zum einen ist die Teambildung in diesem Tatort angenehm im Hintergrund platziert und gibt dem Fall zum anderen den breiteren Raum, den es verdient.

.. und zicken sich etwas an

Was hat Drehbuchautor Erol Yesilkaya denn da wieder abgeliefert?

Einen ziemlich spannenden Tatort-Krimi, der sich – mal wieder – vor Hollywood nicht zu verstecken bräuchte.

TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) beobachten Karin Gorniak (Karin Hanczewski) bei der Gegenüberstellung mit den Verdächtigen (Wolfgang Menardi, Benjamin Sadler) Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) beobachten Karin Gorniak (Karin Hanczewski) bei der Gegenüberstellung mit den Verdächtigen (Wolfgang Menardi, Benjamin Sadler) Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Der phasenweise sehr stark an amerikanische Horror-Thriller erinnernde Film ist wendungsreich und absolut fesselnd. Wie in seinem Vorgänger-Dresden-Tatort WER JETZT ALLEIN IST konzentriert sich Yesilakya anfangs wieder auf nur zwei Verdächtige, doch diesmal wird die klärende Frage in DAS NEST ziemlich schnell aufgeklärt. Und trotzdem bleibt es danach immer noch spannend, das ist fast so etwas wie der USP des Erol Yesilkaya: die Spannung bleibt erhalten – ach, was – sie wird sogar noch gesteigert! Die ganzen Lobhudeleien auf den Drehbuchautor müssen neidlos anerkennen, dass er sein Handwerk wirklich versteht. Chapeau!

Gibt es denn da wirklich nix zu meckern?

Am Drehbuch nicht, aber vielleicht an der Besetzung.

TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Dr. Christian Mertens (Benjamin Sadler) und Pfleger Bernd Haimann (Wolfgang Menardi) beäugen sich misstrauisch in der OP-Umkleide. v.l. Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Dr. Christian Mertens (Benjamin Sadler) und Pfleger Bernd Haimann (Wolfgang Menardi) beäugen sich misstrauisch in der OP-Umkleide. v.l. Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Denn die Zuspitzung auf zwei Verdächtige hätte man mit ebenbürtigen und gleichermaßen bekannten Darstellern natürlich noch etwas spannender gestalten können. So verrät die Besetzung der beiden Verdächtigen dem krimierfahrenen Zuschauer natürlich schon, mit wem es da als bösen Buben weitergeht.

Aber das ist auf hohem Niveau gemeckert und über die ausgeliehenen, wiederkehrenden Nebenrollen aus anderen Sonntagskrimis im Ersten, die so etwas wie Kontinuität darstellen sollen…ach, da verlieren wir schon lange kein Wort mehr drüber.

Und was loben wir an DAS NEST?

TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Dreharbeiten zu DAS NEST in der Nacht unter der Regie von Alex Eslam Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato
TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Dreharbeiten zu DAS NEST in der Nacht unter der Regie von Alex Eslam Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Die große Spannung und die tolle visuelle Umsetzung von Regisseur Alex Eslam. Und: Die Fokussierung auf den Krimikern des Tatort, ohne Schnörkel und Firlefanz. So geht Krimi (auch)!

Das wäre allerdings auch ohne die Darstellung von Benjamin Sadler nicht so gut geworden. Den liebevollen, ja fast harmlosen (vegetarischen *g*) Familienvater und bescheidenden Krankenhausarzt gibt er genauso überzeugend wie den vom Bösen durchtränkten Killer, der sich in einem einsam-abgelegenen Haus im Wald sein Panoptikum des Grauens, DAS NEST, aufgebaut hat und dort seine irre Natur auslebt.

Solche 90 Minuten Hochspannung am Sonntagabend haben wir lange schon nicht mehr gehabt. Das mag den einen oder anderen Dauerzuschauer möglicherweise verstören und nicht allzu beruhigt aus dem Wochenende entlassen….aber ein wenig Verlust ist ja immer!

Also: Lohnt sich der Tatort DAS NEST ?

TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) präsentiert den Stand der Ermittlungen, Chef Schnabel (Martin Brambach) ist unzufrieden.  Bild: © MDR/  Wiedemann&Berg/  Daniela Incoronato
TATORT: DAS NEST, am Sonntag (28.04.19) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) präsentiert den Stand der Ermittlungen, Chef Schnabel (Martin Brambach) ist unzufrieden. Bild: © MDR/ Wiedemann&Berg/ Daniela Incoronato

Natürlich lohnt sich dieser Hammer-Tatort! Unbedingt anschauen!

Dringende Empfehlung: Telefon ausstöpseln und Getränkekonsum zwecks Pinkelpausen wohlüberlegt dosieren – es wird schwierig werden, da ne geeignete Lücke zu finden….

Fazit: Ein sehr spannender Krimi-Tatort kombiniert mit der Einführung einer neuen, tatsächlich vielversprechenden Ermittlerfigur ist mir in der Tatort-Rangliste tatsächlich mal 10 Punkte wert. Und: Noch nie hat mich ein MDR-Tatort so gefesselt und begeistert!