Lohnt sich der Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN ?

TATORT: KIEL

Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Mila Sahin (Almila Bagriacik) und Klaus Borowski (Axel Milberg) auf Zeugensuche. Bild: NDR/Christine Schroeder
Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Mila Sahin (Almila Bagriacik) und Klaus Borowski (Axel Milberg) auf Zeugensuche. Bild: NDR/Christine Schroeder

Im neuen Kiel-Tatort gibt es einen toten Dolmetscher, mit 7 Schüssen niedergestreckt. Wie es dazu kam, müssen Mila Sahin und Klaus Borowski in ihrem neuen Fall aufklären. Und wir klären die Frage: Lohnt sich der Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN?

Welche Storyline hat der neue Borowski-Tatort?

Neugierig schaut Supermarktkassiererin Peggy Stresemann ins Fenster des Nachbarhauses – das Ehepaar Victoria und Thomas Dell führt gerade einen Freudentanz auf. Offenbar sind sie Lottomillionäre geworden! Für Peggy bricht eine Welt zusammen: Warum haben sie und ihr Mann Micha niemals so ein Glück?!

Als sich die Nachbarn mit der Einlösung ihres Gewinns offensichtlich Zeit lassen, verschafft sich Peggy heimlich Zugang zu deren Haus und sucht den Lottoschein. Dabei wird sie vom Hausbesitzer überrascht. Als Kommissar Borowski und seine Kollegin Mila Sahin wenig später den Tatort betreten, bietet sich ihnen ein Bild wie in einem Gangsterfilm: Thomas Dell liegt blutüberströmt auf dem Ehebett…

Hörprobe: Peggy und ihr Freund Micha

 

Und worum geht es wirklich?

Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN.  Peggy (Katrin Wichmann) ist glücklich: Endlich ist das Glück auch einmal auf ihrer Seite! Bild: NDR/Christine Schroeder
Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Peggy (Katrin Wichmann) ist glücklich: Endlich ist das Glück auch einmal auf ihrer Seite! Bild: NDR/Christine Schroeder

Um Neid. Und um Glück. Um das Gefühl, im Leben zu kurz gekommen zu sein. Und auch die Fragen: macht Geld glücklich? Vor allem: ist man glücklich? was macht glücklich? Und sogar: Kann man Glücklichsein eigentlich vergessen?

Mit einem zwinkernden Augen führt der Krimi die Glücksfrage auf die Spitze und zeigt, was aus Neid alles geschehen kann…

Also ein philosophischer Tatort?

Jein. Trotz dieser philosphischen Ebene ist der Film relativ geerdet  und auch humorvoll. Tiefsinnig wäre vielleicht das bessere Wort. Aber in jedem Fall: gelungene, gute Unterhaltung.

Welche Stärken hat dieser Tatort?

Viele.

Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Renovierung des Kommissariats: Roland Schladitz (Thomas Kügel, r.) präsentiert Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) stolz den Umbau. Bild: NDR/Christine Schroeder
Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Renovierung des Kommissariats: Roland Schladitz (Thomas Kügel, r.) präsentiert Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) stolz den Umbau. Bild: NDR/Christine Schroeder

Er ist voller Überraschungen und Wendungen. Toll besetzt. Gut ausgedacht und liebevoll inszeniert. Und man kann an so vielen Stellen so wunderbar schmunzeln und herzhaft lachen!

Die größte Stärke ist die offen erzählte Kriminalgeschichte. Der Zuschauer weiß, wer Täter und wer Opfer ist. Es geht also nicht um die sonst übliche Täterfrage.

Vielmehr zieht der Film seine Spannung aus der Frage, ob – und wenn ja, wie – der Kommissar den Mörder fängt und den Fall aufklärt. Die Jagd auf den Täter, das Überführen durch den Kommissar, steht im Vordergrund. Diese offene Erzählform ist übrigens eine Spezialität des Drehbuchautors.

Wer hat denn diesen Tatort geschrieben?

Drehbuchautor Sascha Arango. Bild: NDR-Pressemappe
Drehbuchautor Sascha Arango. Bild: NDR-Pressemappe

Der Drehbuchautor heißt Sascha Arango und ist ein alter Bekannter am Kieler Tatort. Für Kommissar Borowski schrieb Arango schon so manchen Knaller. Auch die: immer mit offener Erzählweise. Etwa BOROWSKI UND DER ENGEL, BOROWSKI UND DER STILLE GAST oder BOROWSKI UND DAS MÄDCHEN IM MOOR. Sein Debüt am Tatort machte er 1996 mit Lena Odenthals Fall DER KALTE TOD.

Bei Arango steht nicht so sehr die Frage nach dem Täter im Vordergrund, sondern immer die Umstände der Tat und die Überführung des Täters, die Jagd auf ihn und die Arbeit des Ermittlers.

Bei BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN wollte Arango zeigen, was Neid mit einem selber macht, wie Neid die Beziehungen zerstört und welche fürchterlichen Taten daraus folgen. (Lesen Sie beim Klick das Interview mit ihm)

Wie kommt eigentlich das neue Team klar?

Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN.  Komissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) bei der Wohnungssuche. Sie geben sich als Paar aus. Bild: NDR/Christine Schroeder
Tatort BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN. Komissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) bei der Wohnungssuche. Sie geben sich als Paar aus. Bild: NDR/Christine Schroeder

Da ist noch sehr viel Luft nach oben.

Die neue Kommissarin Mila Sahin ist auf Wohnungssuche. Und hat ein lädiertes Auge. Das ist für die Geschichte leider nur überflüssiges Beiwerk. Pfiffige Zuschauer führen die “von privat” zugefügte Verletzung schnell auf ihr Hobby Boxen zurück, das schon im deutlich schwächeren BOROWSKI UND DAS HAUS DER GEISTER mehr als platt an den Zuschauer gebracht worden war.

Auch Chef Schladitz und Gerichtsmedizinerin Kroll kommen nicht über ihre Mindestauftritte weg. Was Borowski früher mit Frieda Jung machte, nämlich die Taten rekonstruieren, kann er nun mit Frau Kroll machen. Das ist immerhin nett anzusehen.

Die zentrale Figur bleibt der Kieler Kommissar Klaus Borowski, altersweise und erfahrener als das jünge Kieler Küken. Borowski weiß immer noch mit Frauen umzugehen (“Sie sind eine sehr wichtige Zeugin”) und die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Und er wird mit dem Alter wider Erwarten immer empathischer, auch wenn als Kriminalist unbestechlich bleibt:

Hörprobe: Borowski und Peggy im Auto

 

Lohnt sich das Einschalten bei BOROWSKI UND DAS GLÜCK DER ANDEREN ?

Ja!

Es macht Spaß, bei diesem Arango-Krimi zuzusehen, wie sich das Böse aus einer verunsicherten, kleinen Seele einen Weg ebnet und ein großes Unheil anrichtet. Das ganze mag etwas überhöht sein, ist aber sehr unterhaltsam. Tatort-Fans dürften bei dieser Kieler Ausgabe jedenfalls auf ihre Kosten kommen. 

Ich gebe in der Tatort-Rangliste 7,5 von 10 möglichen Punkten!