Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT ?

Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT? Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) löst seinen vorletzten Fall. Bild:BR/X Filme Creative Pool Entertainm
Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT? Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) löst seinen vorletzten Fall. Bild:BR/X Filme Creative Pool Entertainm

Zum vorletzten Mal ermittelt Matthias Brandt am Münchener Polizeiruf 110, der es ganz schön in sich hat. Passend zum nahenden Abschied hat der Bayerische Rundfunk schon seine Nachfolgerin angekündigt: Verena Altenberger ist ab 2019 in München als Elisabeth Eyckhoff auf Mörderjagd. Doch erstmal muss von Meuffels eine Jugendgang im Dunstkreis des Verfassungsschutzes einnorden. Wir klären die Frage: Lohnt sich der Polizeiruf  DAS GESPENST DER FREIHEIT?

Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT ? – Worum geht es im neuen Polizeiruf 110 aus München?

Unter einer Bahnunterführung wird ein 21-jähriger Syrer von vier Jugendlichen totgeprügelt. Der Migrant soll vorher eine junge Frau sexuell belästigt und mit einem Messer bedroht haben. Hauptkommissar von Meuffels will herausfinden, wer von den vier rechtsradikalen Männern für die tödlichen Tritte verantwortlich ist. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei Farim Kuban, dessen Vertrauen er gewinnen will. Ebenfalls zeigt der Verfassungsschutz Interesse an dem jungen Mann iranischer Abstammung. Er soll in seiner Kameradschaft von Neonazis als V-Mann agieren und so wichtige Informationen an die Behörde liefern. Schnell geraten Verfassungsschützer Peter Röhl und Ermittler von Meuffels aneinander. Farim Kuban hat ständig Angst aufzufliegen und dann in Lebensgefahr zu geraten.

Welche Themen werden in DAS GESPENST DER FREIHEIT angesprochen?

In DAS GESPENST DER FREIHEIT hat es von Meuffels mit gefährlichen Rechtsradikalen zu tun Von links: Die Kameradschaft in der Corso Stub'n. Am Tisch sitzen Farim Koban (Jasper Engelhardt), Glubschi (Ricarda Seifried), Finn Gedecke (Cem Lukas Yeginer), Gerrit Trapp (Christopher Loeschhorn) Bild: BR/Hagen Keller
In DAS GESPENST DER FREIHEIT hat es von Meuffels mit gefährlichen Rechtsradikalen zu tun Von links: Die Kameradschaft in der Corso Stub’n. Am Tisch sitzen Farim Koban (Jasper Engelhardt), Glubschi (Ricarda Seifried), Finn Gedecke (Cem Lukas Yeginer), Gerrit Trapp (Christopher Loeschhorn) Bild: BR/Hagen Keller

Es geht um das Innenleben einer Gruppe skrupelloser, gewalttätiger Rechtsradikaler. Es geht um klassische Hierarchien in einer solchen Gruppierung, um Zugehörigkeit und Anerkennung. Der Polizeiruf 110 handelt von einer neuen Generation von Nazis, ohne Glatze und ohne Springerstiefel, die noch nicht mal „Mein Kampf“ im Bücherregal haben. In so einem dramaturgischen Umfeld darf schließlich der Verfassungsschutz nicht fehlen. Der wirbt auf skandalöse Weise seine V-Männer an, wie DAS GESPENST DER FREIHEIT mindestens kritisch darstellt.

Das einzige, was den Film nach zehn Minuten nicht mehr interessiert, sind die Todesumstände des Syrers. Das Drehbuch von Günter Schütter bietet keine Vorlage für einen klassischen Ermittlerkrimi am Sonntagabend, sondern einen starken, dokumentarischen Film.

Rechtsradikalismus und Verfassungsschutz – Wie viel NSU steckt in DAS GESPENST DER FREIHEIT

Am 11. Juli 2018 fiel in München nach jahrelangen Verhandlungen das Urteil im „NSU-Prozess“. Ebenda kann der Polizeiruf 110 in seinen möglichen 87,5 Minuten nur andeuten, welche Ausmaße dieses dunkle Kapitel jüngster deutscher Geschichte genommen hat. Vor allem die Rolle des Verfassungsschutzes bleibt auch in DAS GESPENST DER FREIHEIT mindestens dubios. Sie lässt von Meuffels und den Zuschauer am Ende ratlos zurück.

Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT - Farim Koban (Jasper Engelhardt) wird als Tatverdächtiger in die JVA gebracht. Kurze Zeit später wird er als geführter V-Mann angeworben. Bild: BR/Hagen Keller
Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT – Farim Koban (Jasper Engelhardt) wird als Tatverdächtiger in die JVA gebracht. Kurze Zeit später wird er als geführter V-Mann angeworben. Bild: BR/Hagen Keller

DAS GESPENST DER FREIHEIT ist ein mutiger Krimi, der eine staatliche Behörde ordentlich unter Beschuss nimmt: die Mitarbeiter erscheinen in schlechtem Licht und kommen nicht gut weg. Der zentrale Vorwurf des Films ist die (Mit-)Verantwortung des Verfassungsschutzes. Rechtsextreme Kameradschaften werden erst durch finanzielle Unterstützung und Waffenlieferungen des Verfassungschutzes manifest, das Problem „hausgemacht“.

Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT ? – Wie agiert von Meuffels in seinem vorletzten Einsatz?

Wenn der eher besonnene Ermittler dem Staatsanwalt am Ende eines Telefonats ein „Heil Hitler, Herr Staatsanwalt“ entgegenruft, dann weiß man, dass selbst ein von Meuffels in diesem Krimi an seine Grenzen kommt. Selten war Matthias Brandts Figur so sehr auf Konfrontation gepolt. Sowieso ist die Sprache in diesem Polizeiruf 110 sehr vulgär, welche im Einklang zu den expliziten (Gewalt-)Szenen stehen, für die ja Regisseur Bonny bekannt ist. Wie sagt von Meuffels in einem ruhigeren Moment?  „Gewalt ist schwer zu dosieren, wenn man sie sorglos genießen will.“

Wie gut ist die Auswahl an Schauspielerinnen und Schauspielern?

Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT: Peter Röhl (Joachim Krol), vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz ist von Meuffels Widersacher und torpediert die Ermittlungen im Mordfall. Wer wird obsiegen? Bild: BR/Hagen Keller
Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT: Peter Röhl (Joachim Krol), vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz ist von Meuffels Widersacher und torpediert die Ermittlungen im Mordfall. Wer wird obsiegen? Bild: BR/Hagen Keller

Neben Matthias Brandt gesellt sich mit der Rückkehr von Joachim Król am Sonntagabend ein zweites Schwergewicht der deutschen Schauspielerriege dazu. Król spielt sehr eindrucksvoll den skrupellosen Verfassungsschützer Peter Röhl, der seine V-Männer ohne Schuldgefühle über die Klinge springen lässt. Schon allein für die zwei Szenen, in denen Brandt und Król aufeinandertreffen, lohnt sich das Einschalten.

Auch die Leistung von Jasper Engelhardt in einer weiteren Hauptrolle ist erwähnenswert. Der noch junge Schweizer  Schauspieler hat neben Brandt und Król ganz schön zu kämpfen, meistert die Aufgabe aber sehr ordentlich.

Bis in die Nebenrolle ist der Krimi vorzüglich besetzt.

Wie anstrengend ist die Erzählweise im Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT?

Dreharbeiten zum Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT. Von links:Regisseur Jan Bonny am Set mit den Schauspielern Kais Setti und David Zieglmaier. Bild: BR/Hagen Keller
Dreharbeiten zum Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT. Von links:Regisseur Jan Bonny am Set mit den Schauspielern Kais Setti und David Zieglmaier. Bild: BR/Hagen Keller

Der Handlung und den Geschehnissen kann überraschend gut gefolgt werden. Bei Regisseur Jan Bonny (z.B. ÜBER BARBAROSSAPLATZ) ist das keine Selbstverständlichkeit, denn er ist nicht unbedingt für seine zuschauerfreundlichen Filme bekannt (DWDL: Interview mit Jan Bonny).

Bony bleibt mir immer noch für seine Inszenierung von BOROWSKI UND DAS FEST DES NORDENS – dem für mich bis dato schrecklichsten Kieler TATORT – in Erinnerung.  Die Szenen im Polizeiruf sind zwar heftig geschnitten, aber sie ergeben ein rundes Gesamtbild.

Wie geht es mit dem Polizeiruf 110 aus München weiter?

Nachdem Matthias Brandt frühzeitig seinen Abschied aus der Krimireihe erklärt hat, läuft im Winter 2018/2019 sein letzter Polizeiruf 110 als Ermittler Hanns von Meuffels. Die Nachfolge wurde mit der 30-jährigen Verena Altenberger besetzt. Die Dreharbeiten für den runderneuerten BR-Ableger starten noch dieses Jahr. Das erste Drehbuch schreibt wieder Günter Schütter, der unter anderem auch den ersten von Meuffels-Krimi oder den Klassiker FRAU BU LACHT für den BR schrieb.

Lohnt sich der Polizeiruf DAS GESPENST DER FREIHEIT ?

Auf alle Fälle. Sicherlich werden wieder einige den Finger heben und sagen, „Nazis“ und „Verfassungsschutz“ hatten wir dieses Jahr schon mehr als genug. Und auch für Krimirätselfreunde ist der Film nicht wirklich was.

Verena Altenberger wird neue Kommissarin beim Münchner Polizeiruf 110. Als Hauptkommissarin tritt die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin sie 2019 die Nachfolge von Matthias Brandt an. Bild: BR/Markus Konvalin
Verena Altenberger wird neue Kommissarin beim Münchner Polizeiruf 110. Als Hauptkommissarin tritt die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin sie 2019 die Nachfolge von Matthias Brandt an. Bild: BR/Markus Konvalin

Jedoch zeigt dieser Sonntagskrimi ansatzweise und sehr eindrucksvoll die hässliche Fratze radikaler Gruppierungen und das Versagen der Behörden auf allen Ebenen.  Um die ganze Komplexizität des Themas zu zeigen, müsste mindestens eine 10-teilige Serie her.

FAZIT: Der Polizeiruf 110 DAS GESPENST DER FREIHEIT ist ein topbesetztes Krimidrama. Lösungen für die gezeigten Abgründe bietet der Film jedoch keine und am Ende bleibt der Zuschauer rat- und machtlos zurück.

Die Episode ist eine der besten von Meuffels-Folgen und hätte auch eine sehr gute Ausstiegsfolge sein können.

Ich vergebe 9 von 10 möglichen Punkten in der imaginären Polizeiruf-Rangliste.