Kater Elliot ist wieder da

Tierischer Gastauftritt im Tatort TREIBJAGD

Wotan WIlke Möhring und "sein" Kater Elliot - Bild: NDR/Marco Heise
Wotan WIlke Möhring und "sein" Kater Elliot - Bild: NDR/Marco Heise

Cat-Content erobert und beherrscht schon seit Jahren das Internet. Diese Liebe zu den Vierbeinern scheint auch vor dem TATORT keinen Halt mehr zu machen. Deshalb werden sich viele Fans wohl auch über den nächsten NDR-Tatort freuen, denn Kater Elliot ist wieder da – der Vierbeiner gehört dem Bundespolizisten Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und hatte sich schon 2013 in die Herzen der Zuschauer gespielt.

Kater Elliot wird am 18. November 2018 in der Folge TREIBJAGD nach 6 Filmen wieder dabei sein, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) auf Anfrage mitteilte.

Obwohl er ziemlich ausgebucht sei, konnte der Sender den Kater für die Dreharbeiten von TREIBJAGD doch noch erneut gewinnen.

Kater Elliot ist ein gefragter Tierdarsteller und überzeugte nicht nur im Hamburger Tatort, sondern auch schon in Filmen wie NILS HOLGERSSON und DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND.

Ein beliebter Kater aus dem Tatort

Die Beliebtheit kommt nicht von ungefähr: Im Jahr 2013 hatten insgesamt 36% der Zuschauer in einer Online-Umfrage den Kater Elliot zum besten Tatort-Darsteller gewählt. Die Umfrage war nach Wotan Wilke Möhrings Premiere in der Folge FEUERTEUFEL online vom NDR gestartet worden. Diese Umfrage sei natürlich nie “repräsentativ” gewesen und sei und “mit einem Augenzwinkern zu verstehen”, so der Sender.

Ob die Popularität des Vierbeiners sich bei der Umfrage dabei aus den schauspielerischen Fähigkeiten des Katers speiste oder eher Mitleid über die unzureichende Nährstoffversorgung war, kann nicht mehr geklärt werden – In der Erstlings-Folge von 2013 hatte der Kommissar den Kater noch mit Hundenahrung gefüttert.

Tatort TREIBJAGD - Da werden sich Fans freuen, denn Kater Elliot ist wieder da! Kater Elliot teilt Falkes Vorlieben für Milch und einen ungebundenen Lebensstil Bild: NDR/Marc Heise
Tatort TREIBJAGD – Da werden sich Fans freuen, denn Kater Elliot ist wieder da! Kater Elliot teilt Falkes Vorlieben für Milch und einen ungebundenen Lebensstil Bild: NDR/Marc Heise

Elliot ist wieder da – Tierischer Gastauftritt im Tatort TREIBJAGD: Dramaturgischer Ausblick

Sehr deutlich sei aber, dass es in den letzten Jahren immer wieder Anfragen von Zuschauern zu Falkes Kater gegeben habe, wie Sprecherin Iris Bents vom NDR gegenüber TATORT-FUNDUS erklärte.

Dieses Interesse und die Möglichkeit, mit Elliot mehr über das Privatleben von Kommissar Falke zu erzählen, habe den Sender bewogen, beide wieder mehr in die Erzählung einzubetten. So werde Kater Elliot auch in den folgenden Filmen mit Bundespolizist Falke immer mal wieder auftauchen, versprach Bents.

Wotan Wilke Möhring über Kater Elliot

Darsteller Möhring zeigt sich ebenfalls begeistert über den Kater: „Ich war total froh, dass die Katze Elliot wieder dabei ist”, sagte Möhring. Und kennzeichnet dabei gleich die Gemeinsamkeiten mit seiner Kommissars-Figur, die er seit 2013 verkörpert: “Das ist ja auch so ein Vagabund wie Falke. Sie kommt und geht, wann sie will, und gibt ihm einen persönlichen Touch.“

Gemeinsamkeiten von Falke und Elliot

Der leicht übergewichtige Kater lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und ist der ideale Ausgleich für den impulsiven Falke. Elliot teilt Falkes Vorlieben für Milch und einen ungebundenen Lebensstil. Beide sind Einzelgänger und lieben ihre Freiheit. Geduldig lässt sich Elliot in TREIBJAGD etwas ungelenk von Falke durch die Wohnung tragen, nachdem die beiden Falkes Sohn in einem intimen Moment gestört haben. (Sehen Sie mehr zur Folge TREIBJAGD in der Bildergalerie)

Wenn Falke von seinen Befragungen bei aufgebrachten Bürgern nach Hause kommt, genießt er es, im stillen Einvernehmen neben Elliot in der Küche zu sitzen und den harten Ermittler mal ablegen zu können.

Ob Kater Elliot in diesen Situationen allerdings auch Falkes Musikgeschmack ( z.B.: The Rolling Stones – Sympathy For The Devil ) teilt, konnte der Sender nicht klären.

Mit Informationen des Norddeutschen Rundfunks (NDR)