Free-TV-Premiere BABYLON BERLIN auf „TATORT-Sendeplatz“ – so what?

Die Free-TV-Premiere BABYLON BERLIN läuft im Ersten am 30. September 2018 - und der Sonntagskrimi muss weichen. Nach dem Start mit drei Folgen zeigt Das Erste die weiteren Episoden der 16-teiligen Serie jeweils donnerstags um 20:15 Uhr. Bild: © DEGETO/Frédéric Batier/X Filme/ARD Degeto
Die Free-TV-Premiere BABYLON BERLIN läuft im Ersten am 30. September 2018 - und der Sonntagskrimi muss weichen. Nach dem Start mit drei Folgen zeigt Das Erste die weiteren Episoden der 16-teiligen Serie jeweils donnerstags um 20:15 Uhr. Bild: © DEGETO/Frédéric Batier/X Filme/ARD Degeto

Dass Das Erste den Sonntag, 30. September 2018 zum Starttermin für die Free-TV-Premiere BABYLON BERLIN macht, erregt offenbar etliche Medienvertreter. Sie tun so, als wäre diese Terminierung  einmalig oder gleich eine Riesen-Sensation  – und lassen dabei mal wieder einige Fakten außer Acht.

TATORT-Fans müssten jetzt stark sein, denn am letzten September-Sonntag werde auf Sendeplatz um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere von Babylon Berlin laufen. Doch es gebe Trost für die vielen TATORT-Fans, heißt es dann auch wieder, denn der Rest laufe auf einem anderen Termin, also nicht Sonntags, um 20.15 Uhr. Die besorgten Medienvertreter haben natürlich nur das Wohl der treuen TATORT-Fans im Auge, wenn sie aus der Ankündigung des Ersten Deutschen Fernsehen so eine Welle machen. Dabei ist das alles andere als eine Sensation.

Free-TV-Premiere Babylon Berlin auf bester „Startrampe“ im deutschen Fernsehen

Programmdirektor Volker Herres hatte angekündigt, dass die Free-TV-Premiere von Babylon Berlin am 30. September stattfindet. An einem Sonntag, um 20. 15 Uhr. Herres dazu: „BABYLON BERLIN verdient die beste Startrampe im deutschen Fernsehen, und das ist der Sendeplatz Sonntag, 20:15 Uhr im Ersten.“

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Die Zuschauer des Ersten dürfen sich auf die Free-TV-Premiere dieser einzigartigen deutschen Serie freuen, einer rauschhaften Inszenierung des turbulenten Lebens im Berlin der Weimarer Zeit. BABYLON BERLIN vereint Erzählkunst vor zeitgeschichtlichem Hintergrund mit dem Schauwert des großen Kinos. Die Serie begeistert Kritiker und ist international ein Hit." Bild: ARD/WDR/Herby Sachs
Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Die Zuschauer des Ersten dürfen sich auf die Free-TV-Premiere dieser einzigartigen deutschen Serie freuen, einer rauschhaften Inszenierung des turbulenten Lebens im Berlin der Weimarer Zeit. BABYLON BERLIN vereint Erzählkunst vor zeitgeschichtlichem Hintergrund mit dem Schauwert des großen Kinos. Die Serie begeistert Kritiker und ist international ein Hit.“ Bild: ARD/WDR/Herby Sachs

Hektische Berichterstattung und schlampige Formulierungen sind die Folge in der Presselandschaft. Dass an diesem Sonntag natürlich auch ein POLIZEIRUF 110 hätte laufen können, sieht keiner der Medienvertreter; und auch dass dies ein relativ normaler Vorgang in der Programmplanung ist, sieht keiner der Medien-Redakteure.

Programmhighlights wie jetzt BABYLON BERLIN sind auch in der Vergangenheit immer wieder auf dem Sonntags-Termin gesendet worden. Filme wie MOGADISCHU, DER BAADER-MEINHOF-KOMPLEX, DIE FLUCHT, DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE oder DER MÖRDER UN SEIN KIND liefen schon zur Primetime am Sonntag und mussten Platz machen für den Sonntagskrimi.  Ferner liefen bis 2010 immer wieder auch die Karnevals-Sendung WIDER DEN TIERISCHEN ERNST oder KARNEVAL IN KÖLN auf dem Sonntags-Termin im Ersten. Die Belegung des Sendeplatzes für Bundestagswahlen, Kanzlerkandidaten-Duelle oder Sportübertragungen wie Olypmpia, Europa- oder Fußball-Weltmeisterschaft sind ebenfalls regelmäßig an der Tagesordung. Und gerade im September sind diese „Ausnahmen“ auch am häufigsten.

Der 30. September – ohnehin kein TATORT-Termin

Bemerkenswert ist aber noch etwas anderes, geradezu kurios, nämlich dass es an einem 30. September wieder keine TATORT-Erstsendung gibt.

In der langen Geschichte des Krimiklassikers TATORT gab es bisher nur eine einzige Erstsendung eines TATORTs an diesem Datum, nämlich im Jahr 1973. Dort lief die Saar-Folge DAS FEHLENDE GEWICHT. Alle späteren Planungen für eine Ausstrahlung an einem 30. September wurden verworfen, kurzfristig geändert oder durch Wiederholungen oder Polizeiruf-Erstsendungen ersetzt.

2001 sollte am 30. September die Premiere von Robert Atzorn als Hamburger  TATORT-Ermittler Casstorff laufen. Doch im Konkurrenzprogramm lief Formel-1, und schon deswegen wurde die Premiere kurzfristig verschoben, eine Wiederholung wurde gezeigt. Im Jahr 2007 lief DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE, im Jahr 2012 dann eine Premiere des POLIZEIRUF 110.

Und in diesem Jahr eben die Free-TV Premiere-BABYLON BERLIN – so what?