Drehstart für Tatort MALEFICIUS (AT)

Neuer TATORT aus Ludwigshafen entsteht

Dreharbeiten zum Lena-Odenthal-Tatort MALEFICIUS - Thomas Bohn inszeniert einen Psychothriller um einen verschwundenen Rollstuhlfahrer und ehrgeizige Hirnforscher. Bild: v.l. Tim Ricke, Gregor Bloeb, Regisseur Thomas Bohn, Ulrike Folkerts; Lisa Bitter und Kamerafrau Conny Janssen am Set beim Dreh. © SWR/Sabine Hackenberg
Dreharbeiten zum Lena-Odenthal-Tatort MALEFICIUS - Thomas Bohn inszeniert einen Psychothriller um einen verschwundenen Rollstuhlfahrer und ehrgeizige Hirnforscher. Bild: v.l. Tim Ricke, Gregor Bloeb, Regisseur Thomas Bohn, Ulrike Folkerts; Lisa Bitter und Kamerafrau Conny Janssen am Set beim Dreh. © SWR/Sabine Hackenberg

Bis Ende Juni stehen Ulrike Folkerts und Lisa Bitter für den neuesten Tatort MALEFICIUS aus Ludwigshafen vor der Kamera. Thomas Bohn inszeniert einen Psychothriller um einen verschwundenen Rollstuhlfahrer und ehrgeizige Hirnforscher. Neben den Hauptdarstellern spielen noch Sebastian Bezzel, Gregor Bloéb, Heinz Hoenig, Tim Ricke und Jana Voosen sowie Peter Espeloer und Annalena Schmidt. Der 68. Lena-Odenthal-Tatort wird im kommenden Jahr, dem 30. Fernseh-Dienstjahr der Kommissarin aus Ludwigshafen, gesendet.

Tatort MALEFICUS – Inhalt

Ein Rollstuhl steht am Ufer des Rheins. Sein Besitzer ist verschwunden, nur eine Brieftasche ist zurückgeblieben. Ein Suizid? Ein tragischer Unfall? Oder doch ein Verbrechen? Lena Odenthal und Johanna Stern recherchieren die Krankenge-schichte des Verschwundenen und stellen fest: Alles spricht für Suizid. Doch dann wird die Leiche einer Ärztin gefunden, die in der Hirnforschung arbeitete, wo Menschen mit Handicap mit Hilfe elektrischer Gehirnstimulation Bewegungs-fähigkeit zurückgewinnen sollen. Lena und Johanna fragen sich, ob der selbst-bewusste, nobelpreisverdächtige Chef der jungen Assistenzärztin in ihren Fall verwickelt ist …

“Green inhouse”: grüne Produktion

Ulrike Folkerts und Lisa BItter beim Sommerfestival 2018 in Mainz. Schon dort berichtete Hauptdarstellerin Ulrike Folkerts von den Dreharbeiten zu MALEFICIUS, die schon am 23. Mai 2018 begonnen haben. An diesem Tag hatte sie frühmorgens schon eine Szene mit Heinz Hoenig gedreht. Bild: Ludwig Asal
Ulrike Folkerts und Lisa BItter beim Sommerfestival 2018 in Mainz. Schon dort berichtete Hauptdarstellerin Ulrike Folkerts von den Dreharbeiten zu MALEFICIUS, die schon am 23. Mai 2018 begonnen haben. An diesem Tag hatte sie frühmorgens schon eine Szene mit Heinz Hoenig gedreht. Bild: Ludwig Asal

Mit dem Tatort MALEFICIUS weitet der SWR seinen Einsatz für Nachhaltigkeit bei fiktionaler Produktion auf eine “on location” gedrehte Eigenproduktion aus. In allen Gewerken wird ressourcenschonend gearbeitet, mit dem Ziel, die CO2-Emissionen gegenüber herkömmlicher Produktion deutlich zu senken. Das betrifft z. B. die Schauspielerreisen, die durchgehend mit dem Zug erfolgen, LED-Beleuchtung, Reduktion der Stromerzeugung mit Aggregat, die Abfallentsorgung und das Catering.

Das Team

Tatort MALEFICIUS (AT) ist eine Produktion des Südwestrundfunks für Das Erste. Buch und Regie liegen bei Thomas Bohn. Kamera Cornelia Janssen, Schnitt Isabelle Allgeier, Szenenbild Andreas C. Schmid, Kostüme Stephanie Kühne, Produktionsleitung Maike Bodanowski. Ausführender Produzent ist Nils Reinhardt, die Redaktion hat Ulrich Herrmann.