Dreharbeiten zum neuen MDR-Tatort NEMESIS

ZWEITER FALL FÜR CORNELIA GRÖSCHEL

Am 19. November 2018 haben in Dresden die Dreharbeiten zum neuen MDR-Tatort NEMESIS begonnen. Stephan Wagner (Regie), Cornelia Gröschel (»Leonie Winkler") Martin Brambach ("Peter Michael Schnabel") Karin Hanczewski (»Karin Gorniak«), Leon Ullrich (Ingo Mommsen) Hendrik A. Kley (Kamera) v.l. Bild: MDR/Daniela Incoronato"
Am 19. November 2018 haben in Dresden die Dreharbeiten zum neuen MDR-Tatort NEMESIS begonnen. Stephan Wagner (Regie), Cornelia Gröschel (»Leonie Winkler") Martin Brambach ("Peter Michael Schnabel") Karin Hanczewski (»Karin Gorniak«), Leon Ullrich (Ingo Mommsen) Hendrik A. Kley (Kamera) v.l. Bild: MDR/Daniela Incoronato"

Am 19. November haben in Dresden die Dreharbeiten zum neuen MDR-Tatort NEMESIS begonnen. Ihr neuer Fall führt die Dresdner Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) in ein Netz aus Erpressung, Betrug und Familientragödie, ausgehend von einem Mord an einem Dresdner Szenegastronom.

NEMESIS – Drehstart für neuen Tatort aus Dresden – der Inhalt

Der beliebte Dresdner Szenegastronom Joachim Benda wird erschossen in seinem Restaurant aufgefunden. Besonders Kommissariatsleiter Schnabel, der Benda kannte und schätzte, will den tragischen Mordfall schnell aufklären. Für die Ermittlerinnen Karin Gorniak und Leonie Winkler weist Einiges darauf hin, dass Benda um Schutzgelder erpresst wurde – Bendas Ehefrau Katharina berichtet von einem beängstigenden Überfall, bei dem die Familie zu Hause von maskierten Männern überfallen und bedroht wurde. Die Polizei kann eine der Kugeln vom Tatort mit einer Waffe in Verbindung bringen, die bereits bei einem Mord im Rotlichtmilieu benutzt wurde – die Spur führt in die Welt der organisierten Kriminalität.

Gorniak und Winkler wollen herausfinden, welche Rolle der zwielichtige Bauunternehmer Levon Nazarian in dem Mordfall spielt, der offenbar schon seit einiger Zeit statt Benda Eigentümer des Restaurants ist. Als die Aussage eines verdeckten Ermittlers an Bendas Mafiaverbindungen zweifeln lässt, rückt Katharina Benda wieder in den Fokus. Die Kommissarinnen finden heraus, dass Benda seine Frau in die Psychiatrie einweisen lassen wollte. Doch ihr Alibi für die Tatnacht ist lückenlos. Um die Wahrheit ans Licht zu bringen, suchen Gorniak und Winkler Zugang zu Valentin und Viktor Benda, den beiden Söhnen des Ehepaars, die durch ihre Mutter jedoch immer mehr unter Druck gesetzt werden.

NEMESIS – Drehstart für neuen Tatort aus Dresden – das Team

Foto vom 10. Oktober, wo die Dreharbeiten zum MDR-Tatort aus DAS NEST begonnen haben. Die Zusammenarbeit der Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) wird in dieser Folge laut Sender auf eine harte Probe gestellt. v.l. Cornelia Gröschel, Karin Hanczewski © MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato
Foto vom 10. Oktober, wo die Dreharbeiten zum MDR-Tatort aus DAS NEST begonnen haben. Die Zusammenarbeit der Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) wird in dieser Folge laut Sender auf eine harte Probe gestellt.
v.l. Cornelia Gröschel, Karin Hanczewski
© MDR/Wiedemann & Berg/Daniela Incoronato

Neben Karin Hanczewski und Cornelia Gröschel sind in weiteren Rollen wieder Martin Brambach, Leon Ullrich und Peter Trabner zu sehen. Darüber hinaus stehen u.a. Britta Hammelstein, Uwe Preuss und Atheer Adel sowie Juri Winkler und Caspar Hoffmann vor der Kamera.

Das Drehbuch stammt aus der Feder von Mark Monheim und Stephan Wagner, der auch Regie führt.

Für die Kamera ist Hendrik A. Kley verantwortlich.

Die Produzentin ist Nanni Erben, Producerin ist Tanja Marzen.

Der Tatort ist eine Produktion der Wiedemann & Berg Television im Auftrag des MDR für das Erste.


Helle Aufregung: Der Rollenname von Gröschel


Cornelia Groeschel bei den Dreharbeiten zu FISCHER SUCHT FRAU- Bild:ARD Degeto/ George Cifteli
Cornelia Groeschel bei den Dreharbeiten zu FISCHER SUCHT FRAU- Bild:ARD Degeto/ George Cifteli


Viel Aufregung muss es innerhalb des Senders und der Produktionsfirma schon im August gegeben haben, als unsere Webseite bereits erste Daten zum neuen Dresden-TATORT veröffentlicht hatte, unter anderem den Figurennamen der neuen Kommissarin. Aus mehreren Quellen hieß es, die neue Kommissarin würde Bea Hennrichs heißen, die GOLDENE KAMERA-Website nannte als Vornamen Marie.


Die Produktion war verärgert über diese offenbar zutreffende Vorabinformation und fahndete nach unserer Quelle, ließ Filmdienst-Anbieter Daten und weitere Angaben streichen oder schlechter auffindbar machen. Nach dieser Indiskretion hat der Sender nun einen neuen, endgültigen Rollennamen für Gröschels Kommissarin festgelegt: Leonie Winkler.

NEMESIS – Drehstart für neuen Tatort aus Dresden – die Zählweise

Der MDR hat NEMESIS als 8. Dresden-Tatort ausgewiesen und ihn gleichzeitig in der Drehstartmeldung zum “8. Fall für Karin Gorniak und Leonie Winkler” gemacht. Das ist wie so oft nachlässig formuliert und schlicht falsch, Tatort-Fans wissen es besser. Es ist der zweite Fall für Leonie Winkler (nach dem Erstlings-Dreh von DAS NEST) und der 8. Fall für Karin Hancezewski als Hauptkommissarin Gorniak.

Und der 8. Dresden-Tatort ist FALSCHES ALIBI von 1995. Schon von 1992 bis 1999 hatte der MDR Tatort-Folgen aus Dresden beigesteuert, damals mit den Kommissaren Ehrlicher und Kain.

NEMESIS – Drehstart für neuen Tatort aus Dresden – wie geht es weiter?

NEMESIS und DAS NEST, die beiden neuen Dresden-Tatorte, werden erst 2019 ausgestrahlt. DAS NEST soll noch im Frühjahr ausgestrahlt werden. Es ist der Debut-Fall für die neue Kommissarin Leonie Winkler, die Cornelia Gröschel als Nachfolgerin von Alwara Höfels spielt.

Wer die Zwischenzeit weiter mit Wiederholungen verkürzen möchte, hat bis Jahresende einige Chancen in den Dritten Programmen der ARD-Anstalten: Alle aktuellen TV-Termine  finden sich hier in der Übersicht.