Der Luzerner One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden und bei 3sat

1063. Tatort DIE MUSIK STIRBT ZULETZT

Der Luzerner One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden – als einziger Tatort-Beitrag in diesem Jahr. Bild: SRF/ Pascal Mora
Der Luzerner One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden – als einziger Tatort-Beitrag in diesem Jahr. Bild: SRF/ Pascal Mora

DIE MUSIK STIRBT ZULETZT, der Luzerner One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden – als einziger Tatort-Beitrag in diesem Jahr. Der von Dani Levy inszenierte Luzerner Tatort wurde im August 2018 auf einem unattraktiven Sendetermin erstausgestrahlt. Bei der Kritik hatte er einiges an Spott geerntet; zugleich war es der erste Beitrag der Kriminalreihe, der in einer einzigen Einstellung gedreht wurde. Im November zeigt 3sat den Tatort als Erstwiederholung.

Der Luzerner Beitrag wurde im Sommer 2017 an vier Abenden im KKL in Luzern in jeweils einer einzigen Einstellung gedreht. Allein diese Produktionsweise macht den Tatort einzigartig unter allen Produktionen seit Bestehen der Reihe – bisher wurde kein Tatort als „One-Shot“ gedreht. Inspiriert wurde Regisseur Dani Levy vom 2015er-Kinoerfolg VICTORIA von Sebastian Schipper.

Schon im Vorweg der Ausstrahlung gab es 2018 interne Diskussion über die Qualität des Luzerner Tatorts. Die BILD-Zeitung sprach davon, der Film habe „Testvorführungen“ in Deutschland nicht bestanden, während Regisseur Dani Levy in der Sendung SRF2 Kontext konkreter davon sprach, dass sich Senderverantwortliche u.a. an der Erzählfigur gestört hätten.

Tatort - DIE MUSIK STIRBT ZULETZT Andri Schenardi als «missratener» Sohn, Franky Loving, der zugleich als Erzähler mit dem Zuschauer spricht. Bild: SRF/ Pascal Mora
Tatort – DIE MUSIK STIRBT ZULETZT
Andri Schenardi als «missratener» Sohn, Franky Loving, der zugleich als Erzähler mit dem Zuschauer spricht. Bild: SRF/ Pascal Mora

One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden  – als einziger Tatort

Ferner würde Levy „den geliebten TATORT“ demontieren, er zerstöre ein Denkmal und schieße „auf ihr geliebtes Kind“, den TATORT – so hieß es innerhalb der beteiligten Sender. (Lesen Sie, wie sich die ARD an der Erzählerfigur gestört haben soll.)

Kritiker hatten dem Film u.a. Logikfehler und Langeweile attestiert, den logistischen Aufwand des Drehs aber lobend hervorgehoben. Der Film war im Sommerloch Anfang August gesendet worden und hatte mit einer Quote von weniger als 5 Mio Zuschauer eine der schlechtesten Quoten seit Bestehen der Krimireihe TATORT zu verzeichnen.

One-Shot-Tatort läuft auf dem Fernsehfestival Baden-Baden – und damit beim 3sat-Zuschauerpreis

Der Luzerner Tatort-Beitrag DIE MUSIK STIRBT ZULETZT wurde vom Sender SRF selbst für das Festival nominiert. Parallel zum Fernsehfilm-Festival Baden-Baden werden seit 1996 die für den Wettbewerb nominierten Filme im Abendprogramm von 3sat ausgestrahlt. Die Zuschauer können per Telefon und im Internet den Gewinner des 3sat-Zuschauerpreises mitbestimmen.

Tatort - DIE MUSIK STIRBT ZULETZT Vorbereitungen zu den Dreharbeiten im KKL Luzern Bild: SRF/ Daniel Winkler
Tatort – DIE MUSIK STIRBT ZULETZT Vorbereitungen zu den Dreharbeiten im KKL Luzern Bild: SRF/ Daniel Winkler

Damit hat DIE MUSIK STIRBT ZULETZT als Schweizer Tatort das seltene Glück, überhaupt wiederholt zu werden. In den Programmen der ARD und beim Schweizer Fernsehen sind Wiederholungen Schweizer Tatort eine eher sehr seltene Angelegenheit. Die Wiederholung bei 3sat ist für den 25. November geplant, etwas mehr als 3 Monate nach seiner Erstausstrahlung.

Über das Fernsehfilmfestival Baden-Baden

Das Fernsehfilmfestival Baden-Baden findet vom 26. bis 30. November 2018 im Kurhaus statt – dieses Jahr zum 30 Mal. Es konkurrieren 12 aktuelle TV-Produktionen um den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Die letzten beiden TATORTe auf dem Baden-Badener Fernsehfestival waren 2014 IM SCHMERZ GEBOREN und 2016 WER BIN ICH?, also beides Beiträge des Hessischen Rundfunks (HR) mit Ulrich Tukur als Wiesbadener LKA-Ermittler Felix Murot.