Das sind die Wiederholungen in der Sommerpause 2018

Tatort IM SCHMERZ GEBOREN: Richard Harloff (Ulrich Matthes, links) und Felix Murot (Ulrich Tukur). © HR/Philip Sichler
Tatort IM SCHMERZ GEBOREN: Richard Harloff (Ulrich Matthes, links) und Felix Murot (Ulrich Tukur). © HR/Philip Sichler

Die alljährliche Krimi- bzw. TATORT-Sommerpause hat begonnen. Sie geht noch bis zum 5. August – dann startet mit dem Luzerner Beitrag DIE MUSIK STIRBT ZULETZT die neue TATORT-Saison. Doch bis dahin laufen Sonntags zur Primetime Wiederholungen in der Sommerpause 2018, darunter einige Überraschungen : und damit ist nicht die Free-TV-Premiere des Schweiger-TATORTs TSCHILLER – OFF DUTY gemeint…

Denn Schweigers TATORT TSCHILLER – OFF DUTY wurde für den WM-spielefreien Sonntag am 8. Juli 2018 zur Ausstrahlung angesetzt – mitten im Hochsommer, in quotenschwachen Zeiten. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte seine Entscheidung so begründet, dass der 130 Minuten lange TATORT nur in der „Anne Will“-freien Zeit laufen könne und es zudem auch den Wunsch von Zuschauern gebe, auch in der Sommerzeit eine TATORT-Premiere zu sehen. So wird die Sommerpause 2018 – wie nur wenige bevor – durch eine Erstausstrahlung unterbrochen. Ursprünglich war für den 8. Juli noch die Wiederholung des Tatorts FEIERSTUNDE aus Münster vorgesehen. Seit 2014 ist dies damit die erste Sommerpause ohne Münster-Wiederholung.

So plant Das Erste die Wiederholungen in der Sommerpause 2018

Vorgesehen sind:

17. Juni, 20.15 Uhr : Tatort DURCHGEDREHT (Köln mit Ballauf und Schenk)
01. Juli, 20.15 Uhr: Tatort ZORN GOTTES (Bundespolizei mit Falk und Grosz)
15. Juli, 20.15 Uhr: Tatort MACHT UND OHNMACHT (München mit Batic und Leitmayr)
22. Juli, 20.15 Uhr : Tatort TAXI NACH LEIPZIG (Borowski und Lindholm – 1000. Folge)
29. Juli, 20.15 Uhr: Tatort IM SCHMERZ GEBOREN (Wiesbaden-Tatort mit Felix Murot)

Ganz unattraktiv ist die Sommerplanung damit nicht: am 15. Juli gibt es ein Wiedersehen mit dem beliebten früheren Münchner Assi Carlo Menzinger, der in MACHT UND OHNMACHT aus Thailand zurückkehrt. Und auch der Jubiläums-TATORT vom November 2016, die 1000. Folge TAXI NACH LEIPZIG ist schon wieder zur Wiederholung dran. Die größte Überraschung aber ist die Wiederholung des Tatorts IM SCHMERZ GEBOREN, den Das Erste am 29. Juli zur Primetime wiederholen wird. Ganz nach dem Motto: das Beste zum Schluss der Sommerpause.

Erste TATORT-Wiederholung mit Tukur im Ersten

Tatort: IM SCHMERZ GEBOREN - Beim Fernsehfilm Festival Baden-Baden 2014 - Preisverleihung des<br /> 3sat-Zuschauerpreis für den "Tatort - Im Schmerz geboren" vom HR, überreicht von Martina Gedeck, li.)., v.li.: Knut Elstermann, Florian Schwarz (Regisseur), Michael Proehl (Autor), Barbara Philipp (Darstellerin), Jörg Himstedt (Redakteur des Films beim HR) , Liane Jessen (HR-Fernsehfilmchefin). © SWR/Stephanie Schweigert
Tatort: IM SCHMERZ GEBOREN – Beim Fernsehfilm Festival Baden-Baden 2014 – Preisverleihung des
3sat-Zuschauerpreis für den „Tatort – Im Schmerz geboren“ vom HR, überreicht von Martina Gedeck, li.)., v.li.: Knut Elstermann, Florian Schwarz (Regisseur), Michael Proehl (Autor), Barbara Philipp (Darstellerin), Jörg Himstedt (Redakteur des Films beim HR) , Liane Jessen (HR-Fernsehfilmchefin). © SWR/Stephanie Schweigert

Und, die kleine dem innewohnende Sensation: Es ist die erste TATORT-Wiederholung im Ersten Programm mit Hauptdarsteller Ulrich Tukur.

Schlicht aus Kostengründen wurden Tukur-TATORTe nämlich bisher im ersten Programm nie wiederholt: denn die zu zahlenden Honorare für die Wiederholung im ersten Programm sind in diesem Fall sehr happig – zur Primetime im Ersten fallen 100% des Ursprungs-Honorars nochmals an, in der Regel für Hauptdarsteller, Autor und manchmal auch Regisseur.

Diese muss als gebender Sender der Wiederholung der Hessische Rundfunk zahlen. Und als kleinste der mittelgroßen ARD-Anstalten wird jeder Cent auch hier zweimal umgedreht, bevor er ausgegeben wird. Noch letztes Jahr bestätigte HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen diese Vorgehensweise, was Tukur-TATORTe angeht.