Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD

AUSZEICHNUNG FÜR STUTTGARTER TATORT

Filmpremiere des Tatort ANNE UND DER TOD auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg am 7. Dezember 2018: Bild: Ludwig Asal
Filmpremiere des Tatort ANNE UND DER TOD auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg am 7. Dezember 2018: Bild: Ludwig Asal

Der neue  Stuttgarter Tatort: ANNE UND DER TOD hat auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg als bester Spielfilm den Hauptpreis gewonnen und wurde mit dem Baden-Württembergischen Filmpreis ausgezeichnet. Die Jury entschied einstimmig und lobte die sensible Inszenierung des Regisseurs Jens Wischenewski und das “hervorragende” Drehbuch von Wolfgang Stauch. Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD

Der neue Tatort aus Stuttgart aus der Feder von Drehbuchautor Wolfgang Stauch wurde am 7. Dezember im Stuttgarter Metropolkino exklusiv vor seiner Fernsehpremiere im Jahr 2019 gezeigt.

In ANNE UND DER TOD gerät die Krankenpflegerin Anne Werner unter Verdacht: zwei ihrer Patienten sind in kurzen Abständen unter zweifelhaften Umständen gestorben.  Doch wen die Ermittler auch befragen, sind alle voll des Lobs für die Pflegerin Anne Werner. Sie sei freundlich, kompetent und stets korrekt – und das in einem Beruf, dessen Bedingungen alles andere als einfach sind. Anne Werner selbst streitet den Verdacht ruhig, aber nachdrücklich ab.

Thorsten Lannert und Sebastian Bootz befragen die Altenpflegerin in einer für sie nicht enden wollenden Vernehmung, geben die Suche nach Indizien nicht auf…

Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD – Lob für Buch, Inszenierung und Sujet

ANNE UND DER TOD feiert seine Premiere nicht im Fernsehen, sondern auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg. Die Ausstrahlung im Fernsehen ist für 2019 geplant. Bild: SWR
ANNE UND DER TOD feiert seine Premiere nicht im Fernsehen, sondern auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg. Die Ausstrahlung im Fernsehen ist für 2019 geplant. Bild: SWR

Genau das lobte die Jury an ANNE UND DER TOD, nämlich die unnachgiebige Verhörtechnik der beiden Stuttgarter Ermittler.

Den Film fand die Jury nicht nur wegen der Regie und des Drehbuchs auszeichnungswürdig, sondern auch wegen des Sujets: “Nicht nur, weil Regisseur Jens Wischnewski mit großer Sensibilität seine exzellente Hauptdarstellerin Katharina Marie Schubert durch ein Sujet führt, in dem es zahlreiche Klischee‐Fallen zu umschiffen gilt. Sondern auch, weil der durchweg packende Film es wagt, die Ambivalenz der Themen Missbrauch, Angst vor sozialem Abstieg und Pflegenotstand auszuhalten ohne sie in eine Krimi–‐taugliche eindeutige Auflösung zu überführen”, heißt es in der Begründung der Jury.

Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD – Lob für Dialoge, die Ermittler

Für die Jury ist der Stuttgarter Tatort “ein brisanter Kriminalthriller, doppelbödig, intensiv, dicht inszeniert, brillant gespielt – der im Zuschauer noch lange nach Filmende nachwirkt.”

Weiter heißt es in der Begründung für die Auszeichnung von ANNE UND DER TOD:  ‘Leute, das kriegt ihr nie raus’, sagt der Gerichtsmediziner. Das gilt auch für den Zuschauer, der ständig durch neue Wendungen überrascht und dabei mit den eigenen Vorurteilen gegenüber der Pflegebranche und scheinbaren ‘Todesengeln’ konfrontiert wird. Zeitsprünge werden zu einer dramaturgisch eleganten Collage verbunden.

Auch die Dialoge begeisterten die Jury, die diese als “funkelnd” bezeichnete: Schwester Fummel und der Tod. Es wäre komisch, wenn es komisch wäre.’ –‐ ‘Was würde Sie daran mehr stören: Schwester Fummel? Oder der Tod?’

“Dabei sind es die beiden männlichen Kommissare, die mit ihrer unnachgiebigen Verhörtechnik, ohne es zu merken, einen Missbrauch wiederholen, der aus Scham vermeintliche Schuld werden lässt”, befand die Jury abschließend.

Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD – Stab und Besetzung

Regie Jens WischnewskiProduzentin Franziska Specht,SWR, Drehbuch Wolfgang Stauch, Kamera Stefan Sommer, Schnitt Barbara Brückner, Ton Peter Tielker, Musik Peter Thomas Gromer, Redaktion Brigitte Dithard. Darsteller Richy Müller, Felix Klare, Katharina Marie Schubert, Carolina Vera, Jürgen Hartmann, Julischka Eichel, Felix Eitner, Lina Wendel, Jean-Luc Caputo, Falk Rockstroh, Harry Täschner

Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD – Ausstrahlung 2019

Die 24. Filmschau Baden-Württemberg präsentierte vom 5. bis 9. Dezember mehr als 100 aktuelle Filmproduktionen aus dem Südwesten. Fast jährlich zeigt die Filmschau Baden-Württemberg auch einen Tatort des Südwestrundfunks (SWR) vorab als Premiere.

Die Juroren der Filmschau, die den Tatort ANNE UND DER TOD ausgezeichnet haben, waren Nicole Armbruster, Rudi Gaul und Dieter Oßwald.

Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD - der neue Stuttgarter Tatort lief exklusiv vorab auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg, Bild. SWR
Baden-Württembergischer Filmpreis für ANNE UND DER TOD – der neue Stuttgarter Tatort lief exklusiv vorab auf der 24. Filmschau Baden-Württemberg, Bild. SWR

Wann genau ANNE UND DER TOD ausgestrahlt werden wird und ob es der nächste Beitrag für das SWR-Sommerfestival auf dem Stuttgarter Schlossplatz ist, konnte/wollte die Redaktion des Südwestrundfunks noch nicht mitteilen. Sicher scheint aber, dass es 2019 zur Fernsehpremiere kommt.

Weil der Beitrag strukturell Ähnlichkeiten mit dem Vorgänger-Tatort aus Stuttgart hat, mit der Folge DER MANN, DER LÜGT, soll es redaktionsintern Überlegungen geben, diesen erst als übernächsten Tatort im Fernsehen zu zeigen und die abgedrehte Folge DER HÜTER DER SCHWELLE vorzuziehen.