ARD-Themenwoche 2018: Vier Tatorte und ein Polizeiruf

SCHWERPUNKT GERECHTIGKEIT

ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit", vom 11.11.-17.11.2018 auf allen Fernseh- und Radioprogrammen der ARD sowie Online-Angeboten der gesamten Senderfamilie. © ARD

Vom 11. bis 17. November 2018 läuft die ARD-Themenwoche “Gerechtigkeit” mit etlichen Programmschwerpunkten. Das Thema wird auch in den beiden Sonntags-Krimi-Formaten Tatort und Polizeiruf aufgegriffen. Den Auftakt bildet der neueste Polizeiruf aus Rostock – FÜR JANINA. Insgesamt laufen vier Tatorte und ein Polizeiruf

Unter der Federführung des NDR ist in den Redaktionen aller ARD-Sender ein vielfältiges Programm zur ARD-Themenwoche „Gerechtigkeit“ entstanden.

Das Erste, alle Dritten Programme und die ARD-Radios bieten den Zuschauerinnen und Zuschauern sowie Hörerinnen und Hörern eine Woche lang Gelegenheit, sich unter vielen Blickwinkeln der Frage der Gerechtigkeit zu stellen. Online-Angebote begleiten und vertiefen die ARD-Themenwoche.

ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit", vom 11.11.-17.11.2018 auf allen Fernseh- und Radioprogrammen der ARD sowie Online-Angeboten der gesamten Senderfamilie. © ARD
ARD Themenwoche 2018 “Gerechtigkeit”, vom 11.11.-17.11.2018 auf allen Fernseh- und Radioprogrammen der ARD sowie Online-Angeboten der gesamten Senderfamilie. © ARD

 

Ob Krimis, Fernsehfilme, Hörspiele, Talksendungen, Features, Dokumentationen und Reportagen, Wirtschaftsund Ratgeber-Sendungen – die Themenwoche soll bestes öffentlich-rechtliches Programm für alle bieten: fachkundig, anspruchsvoll und differenziert.

Reporterinnen und Reporter sind im Land unterwegs und berichten über die persönlichen Geschichten der Menschen.

Pünktlich zum Auftakt am 11. November läuft als Erstsendung der Rostocker Polizeiruf FÜR JANINA. Unter der Woche sind vier weitere Tatorte als Wiederholung im Ersten oder in den Dritten Programmen vorgesehen. Der Überblick:

ARD-Themenwoche Gerechtigkeit – Sonntag, 11. November

Polizeiruf 110 FÜR JANINA: Sie spielen Das Polizeiteam im Rostocker Polizeiruf 110: Andreas Guenther, Josef Heyner, Charly Hübner, Anneke Kim Sarnau, Uwe Preuss. © NDR/Christine Schroeder
Polizeiruf 110 FÜR JANINA: Sie spielen Das Polizeiteam im Rostocker Polizeiruf 110: Andreas Guenther, Josef Heyner, Charly Hübner, Anneke Kim Sarnau, Uwe Preuss. © NDR/Christine Schroeder

Im Ersten läuft um 20.15 Uhr der Polizeiruf 110 FÜR JANINA
Buch: Eoin Moore und Anika Wangard, Regie: Eoin Moore

Was ist gerecht – und was ist, wenn die Justiz irrt? Diesen Fragen müssen sich die NDR „Polizeiruf 110“-Kommissare Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und Alexander Bukow (Charly Hübner) in ihrem neuen Fall in Rostock stellen. Ein alter ungeklärter Mord, den Kommissar Röder (Uwe Preuss) vor Jahren betreut hatte, wird neu aufgerollt. Der Verdächtige wurde damals freigesprochen. Bukow und König stürzen sich in die Ermittlungen. Nach einem erneuten DNA-Test steht fest: Guido Wachs, der damals nicht verurteilt wurde, ist tatsächlich der Mörder des jungen Mädchens. Doch wer einmal angeklagt und freigesprochen wurde, darf nicht ohne Weiteres wieder für die gleiche Tat vor Gericht kommen. Verzweifelt versuchen Bukow und König, den Zusammenhang zwischen weiteren Morden und Guido Wachs herzustellen, um den Täter doch noch hinter Gitter zu bringen..

ARD-Themenwoche Gerechtigkeit – Dienstag, 13. November

IM NETZ DER LÜGEN in der ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit" vom 11.11.-17.11.2018 © SWR/ARD
IM NETZ DER LÜGEN in der ARD Themenwoche 2018 “Gerechtigkeit” vom 11.11.-17.11.2018 © SWR/ARD

Im Bayerischen Fernsehen läuft um 20.15 Uhr IM NETZ DER LÜGEN, ein Bodensee-Tatort aus dem Jahr 2011.
Regie: Patrick Winczewski, Drehbuch: Dorothee Schön, Darsteller: Eva Mattes, Sebastian Bezzel, Justine Hauer, Benjamin Morik u. a.

Eine Richterin wird beim Joggen angefallen. Sie erschlägt den Täter, einen potenziellen Vergewaltiger. Ein klarer Fall von Notwehr. Die Sache scheint ein einfacher Fall für Klara Blum (Eva Mattes) zu werden. Als sich herausstellt, dass der tote Vergewaltiger – ein ansonsten unbescholtener Lehrer und Familienvater – sich mit seinem Opfer im Internet verabredet hat, werden Zweifel an der Notwehr-Version der Richterin wach.

SCHEINWELTEN in der ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit" vom 11.11.-17.11.2018 © WDR/ARD
SCHEINWELTEN in der ARD Themenwoche 2018 “Gerechtigkeit” vom 11.11.-17.11.2018 © WDR/ARD

Im NDR-Fernsehen läuft um 22.45 Uhr SCHEINWELTEN, ein Kölner Tatort von 2013
Regie: Andreas Herzog, Drehbuch: Johannes Rotter, Darsteller: Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Tessa Mittelstaedt,Joe Bausch u. a.

In diesem Fall müssen die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk den Mord am Juniorchef einer großen Reinigungsfirma aufklären. Auch in Zockerkreisen war der wohlhabende Erbe bestens bekannt. Staatsanwalt Wolfgang von Prinz ist alarmiert: In seiner Nachbarschaft wurde Ingo Broich, der Geschäftsführer der gleichnamigen Reinigungsfirma, erstochen. In dem Kölner Nobelviertel kennt man sich. Doch seine Frau, die Rchtsanwältin Beate von Prinz, steht auch in engen Geschäftsbeziehungen zum Vater des Mordopfers. Das weckt natürlich das Interesse der Kommissare Ballauf und Schenk. Zumal das Verhältnis des Familienpatriarchen Jakob Broich zu seinem Sohn zuletzt nicht zum Besten stand: Statt sich nach dem Schlaganfall des Vaters um das erfolgreiche Unternehmen zu kümmern, verbrachte Ingo lieber die Nächte in
seiner Pokerrunde.

ARD-Themenwoche Gerechtigkeit – Mittwoch, 14. November

KASSENSTURZ in der ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit" vom 11.11.-17.11.2018 © SWR/ARD
KASSENSTURZ in der ARD Themenwoche 2018 “Gerechtigkeit” vom 11.11.-17.11.2018 © SWR/ARD

Im SWR-Fernsehen läuft um 22 Uhr KASSENSTURZ von 2009.
Regie: Lars Montag Drehbuch: Stephan Falk, Lars Montag, Darsteller: Ulrike Folkerts, AndreasHoppe, Traute Hoess,Barbara Philipp u. a.

Auf einer Mülldeponie wird die Leiche von Boris Blaschke gefunden, der bis zu seinem Ableben Gebietsleiter bei der Discount-Kette „Billy“ für Ludwigshafen war. Als Lena Odenthal und Mario Kopper Ermittlungen aufnehmen, bekommen sie Einblicke in eine Branche, in der extremer Druck auf die Angestellten ausgeübt wird.Immer höheres Arbeitstempo und unbezahlte Überstunden sind an der Tagesordnung, und selbst vor der Beobachtung der Angestellten durch eine Detektei schreckte ein Gebietsleiter wie Blaschke nicht zurück. Am Abend vor seinem Tod hatte er Gisela Dullenkopf und andere Frauen aus einer seiner Filialen bei einem Treffen am Feierabend aufgespürt, bei dem sie die Gründung eines Betriebsrats planen wollten. In dieser Atmosphäre des Misstrauens, der Kontrolle und der unterdrückten Wut finden Lena und Kopper etliche Mitarbeiter mit potenziellen Mordmotiven. Blaschkes Nachfolger Günter Novak versucht zu verhindern, dass Angestellte mit den Kommissaren kooperieren. Trotzdem finden die beiden Kommissare heraus, dass sich wenige Monate zuvor Gisela Dullenkopfs Sohn Jan, der ebenfalls bei „Billy“ arbeitete, umgebracht hat. Nun rückt seine Mutter in den Fokus der Ermittlungen.

ARD-Themenwoche Gerechtigkeit – Freitag, 16. November

NIE WIEDER FREI SEIN in der ARD Themenwoche 2018 "Gerechtigkeit" vom 11.11.-17.11.2018 © BR/ARD
NIE WIEDER FREI SEIN in der ARD Themenwoche 2018 “Gerechtigkeit” vom 11.11.-17.11.2018 © BR/ARD

Im Ersten Programm läuft um 23.30. Uhr die Wiederholung von NIE WIEDER FREI SEIN von 2010.
Regie: Christian Zübert, Drehbuch: Dinah Marte Golch Darsteller: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Anna Maria Sturm, Lisa Wagner u. a.

NIE WIEDER FREI SEIN fängt da an, wo jeder andere Tatort aufhört: Leitmayr und Batic haben den Mörder gefasst. Die Ordnung kann wieder hergestellt werden. Das Gericht muss nur noch Recht sprechen. Alle sind überzeugt – der Mörder und Vergewaltiger sitzt auf der Anklagebank. Der Rest ist eigentlich nur noch Formsache. Dann aber bricht ein Freispruch über die Opfer und deren Familien herein. Das Martyrium für die Angehörigen steigert sich noch einmal unermesslich: Was ist Recht? Was ist gerecht? Ist Recht gerecht?